NAET-Sitzung

 

Die Austestung von Allergien, Unverträglichkeiten oder Überempfindlichkeiten erfolgt mit dem kinesiologischen Muskeltest. Verursacht eine Substanz keinerlei Probleme im Körper, so reagiert der getestete Muskel normal stark. Liegt jedoch eine Störung gleich welcher Art vor, so reagiert der getestete Muskel mit einem abnormen Verhalten, der im kinesiologischen Sprachgebrauch als "Schwäche" bezeichnet wird.

 

Halten Sie, beispielsweise, ein für Sie schlecht verträgliches Lebensmittel, etwa ein Glas Milch, in einer Hand, und Ihr zweiter Arm ist mit Muskelkraft nach vorne gestreckt, so gibt dieser Arm, bereits auf leichten Druck des Testenden nach. Der Muskel "schaltet ab". Halten Sie allerdings ein für Sie sehr gut verträgliches Nahrungsmittel in Ihrer Hand, so gibt dieser Muskel auch auf starkem Druck nicht nach. Ihre Muskelkraft bleibt erhalten. Ihr Körper "meldet" keinen Stress!  

 

Mit Hilfe des Muskeltests in Bezug zu einer für Sie nicht gut verträglichen Substanz, kann man in der Regel die Ursache oder die Zusammenhänge, auch Blockaden genannt, für diesen Stress mit dieser Substanz herausfinden. Durch sanfte Berührung von Meridianpunkten werden diese Blockaden ausbalanciert. Im Anschluss folgt in den meisten Fällen eine Karenzzeit von vierundzwanzig Stunden. In dieser Zeit muss der Kontakt mit der jeweiligen Substanz oder Substanzgruppe strikt vermieden werden. Jene Meridiane die in Zusammenhang mit der stressenden Substanz eine Energieblockade aufgebaut hatten, werden dadurch "entlastet". Der Körper kann nun zukünftig dem jeweiligen Lebensmittel oder der Substanz stressfrei begegnen. Die Substanz kann wieder toleriert werden. Nicht die Methode führt dazu, dass etwa Katzenhaare wieder toleriert werden die zuvor noch Niesen oder Jucken bei der selben Person ausgelöst haben, sondern durch das Lösen von Blockaden wird Stress im Körper abgebaut, er kommt wieder ein Stückchen mehr in seine Balance, wird gestärkt und toleriert wieder eine an sich harmlose Substanz. Ist die negative Verknüpfung die mit dem Thema Katzenhaare verbunden war gelöst, so braucht der Körper das Symptom Niesen oder Jucken als Ausdrucksmittel nicht mehr. Er kommt von alleine wieder in Balance, Selbstheilung findet statt.

 

Die NAET Basis

 

Um nicht jedes Allergen einzeln zu bearbeiten, wurden Substanz-Gruppen gebildet in denen die wichtigsten Nahrungsmittel, Mineralien und Vitamine zusammengefasst sind. So enthält beispielsweise der Getreide-Mix eine Vielzahl von Getreidesorten, etwa Weizen, Buchweizen, aber auch Hafer, Hirse und andere. So stellen sich rascher Erfolge ein, und große Lebensmittelgruppen können nach und nach wieder ohne Streßreaktion des Körpers gegessen werden. Die Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Mineralien, Aminosäuren, Vitamine, die in einer ausgewogenen Ernährung in ausreichender Menge vorhanden sind, können nun vom Körper wieder zur Gänze aufgenommen und auch verarbeitet werden.

 

In der Weiterentwicklung des NAET Konzeptes hat es sich in den vergangenen Jahren bewährt, zu Beginn der Arbeit die wichtigsten 15 Substanzgruppen, sollten diese den Körper schwächen, auszubalancieren. So kommt der gesamte Organismus wieder in Balance.

Genußvolles Essen ohne Reue ist wieder möglich!

 

 

JETZT NEU

Praxis 1

A-1010 Wien

Werdertorgasse 15 / 7

Praxiszentrum Werdertür 

Praxis 2

A-2102 Bisamberg

Korneuburger Straße 6

 

Mobil: 0676 /563 24 24